Fragen zum Wechsel

Was passiert nach meiner Anmeldung bei der EVDB AG?

Sie bekommen umgehend eine Nachricht von uns, ob die Anmeldung erfolgreich bei uns eingegangen ist. Danach laufen die Anmeldeprozesse. Innerhalb von 14 Tagen erhalten Sie eine Rückmeldung von unserem EVDB AG Service-Team.

Was mache ich mit meinem alten Gasvertrag?

Sobald Sie sich bei der EVDB AG angemeldet haben, können Sie sich entspannt zurücklehnen und sich auf das günstige Gas freuen! Wir kümmern uns um alles rund um den Wechsel inklusive der Kündigung Ihres derzeitigen Gasvertrages.

Müssen zusätzliche Verträge von mir geschlossen werden, z.B. mit dem Netzbetreiber oder dem bisherigen Gasanbieter?

Nein, es sind keine weiteren Verträge notwendig, mit Ihrem Auftrag an uns haben Sie alles Notwendige bereits erledigt.

Entstehen durch den Wechsel Kosten?

Nein, für den Wechselvorgang zu uns werden selbstverständlich keine Kosten fällig.

Wie lange dauert der Wechsel?

In der Regel kann nach etwa zwei Wochen die Belieferung mit Gas durch die EVDB AG erfolgen. Verschiebt sich der Lieferbeginn, weil Sie beispielsweise noch länger vertraglich gebunden sind, werden Sie natürlich frühzeitig von uns informiert.

Welche Daten sind notwendig?

Folgende Daten benötigen Sie:

  • Ihre Anschrift / Postleitzahl
  • Ihren jährlichen Gasverbrauch
  • Ihre Bankverbindung
  • Ihr gewünschter Liefertermin
  • Ihren Namen und die Kundennummer vom aktuellen Gaslieferant
  • Die Gaszählernummer
  • Bei Einzug: Den aktuellen Zählerstand

Unser Tipp: Auf der letzten Rechnung Ihres bisherigen Lieferanten finden Sie alle benötigten Informationen.

Wo befindet sich mein Gaszähler?

Der Gaszähler befindet sich meist in der Wohnung, im Keller oder im Flur.

Fragen zur Zahlung und Abrechnung

Wie zahle ich mein Gas bei der EVDB?

Wir ermitteln zunächst Ihren voraussichtlichen Rechnungsbetrag für das kommende Jahr und teilen ihn danach auf 11 gleiche monatliche Abschlagsbeträge auf. Diese Abschläge zahlen Sie jeweils zu Monatsbeginn. Den genauen Betrag und die Zahlungstermine finden Sie in Ihrer Lieferbestätigung. Sie können Ihre Abschläge per Einzugsermächtigung bzw. SEPA-Lastschrift bezahlen. Auf Wunsch nimmt unser Service-Center gerne eine Umstellung auf Zahlung per Überweisung vor.

Was ist ein Arbeits- und Grundpreis?

Der Grundpreis ist eine feste jährliche Grundgebühr in Ihrem Vertrag und wird jeweils pro Monat abgerechnet. Der Arbeitspreis ist das variable Entgelt pro verbrauchter Kilowattstunde Gas.

Wie errechnet sich die Abschlagshöhe?

Der zu erwartende Rechnungsbetrag für das kommende Jahr wird in 11 gleiche monatliche Abschläge aufgeteilt, so dass am Ende des Abrechnungsjahres eine möglichst geringe Differenz entsteht. Der Verbrauch wird mit dem Arbeitspreis pro Kilowattstunde multipliziert, hinzu kommt die jährliche Grundgebühr. Das Ergebnis wird durch 11 geteilt und ergibt den monatlichen Abschlagsbetrag.

Wann erhalte ich meine Verbrauchsrechnung?

Zum Ende eines Kalenderjahres werden wir Sie zunächst bitten, uns Ihren Zählerstand mitzuteilen. Danach erstellen wir Ihre Verbrauchsrechnung für das vergangene Jahr und versenden diese an Sie.

Technische FAQ

Brauche ich einen neuen Gaszähler?

Nein, Sie müssen keinerlei Änderungen an Ihrem Gasanschluss vornehmen. Es ist auch kein Austausch des Zählers erforderlich.

Kann es zu einer Gasunterbrechung beim Wechsel kommen?

Nein, durch gesetzliche Vorschriften ist es unmöglich, dass es beim Gasanbieterwechsel zu einer Versorgungsunterbrechung kommt. Der örtliche Ersatzversorger stellt in jedem Fall - auch wenn es einmal zu einem Problem kommen sollte - die jederzeitige Versorgung mit Gas sicher.

Wer liest den Zähler ab?

Wir werden Sie jeweils zum Ende eines Kalenderjahres bitten, Ihren Zählerstand abzulesen und online zu übermitteln. Zusätzlich kann der örtliche Netzbetreiber Ablesungen vornehmen.

Wer ist bei Versorgungsstörungen verantwortlich?

Bei Störungen in der Gasversorgung ist wie bisher Ihr örtlicher Netzbetreiber der Ansprechpartner. Dieser ist verpflichtet, auch weiterhin Störungen zu beheben. Wir zahlen für Betrieb und Wartung von Zähler und Gasnetz ein Nutzungsentgelt, das in Ihrem Preis bereits enthalten ist.

Wie rechne ich von Kubikmeter in kWh um?

Sofern Ihnen Ihr Gasverbrauch nur in Kubikmetern (m³) vorliegt, ist eine Umrechnung in Kilowattstunden (kWh) erforderlich. Das Volumen in m³ wird mit dem Gas-Brennwert sowie der Zustandszahl multipliziert. Diese beiden Werte werden jeweils vom Netzbetreiber für den Lieferort ermittelt. Für einen Schätzwert kann das Volumen in Kubikmetern mit 10 multipliziert werden.

Was ist der Brennwert?

Der Brennwert gibt die Energie an, die bei vollständiger Verbrennung und anschließender Rückkühlung auf die Bezugstemperatur frei wird (im Gegensatz zum Heizwert ist die Kondensationswärme enthalten). Die Angabe erfolgt in Kilowattstunden (kWh) pro Kubikmeter (m3).
Die Höhe des Brennwertes ist von der jeweiligen Zusammensetzung des Gases abhängig. Butan und Propan haben einen deutlich höheren Brennwert als Methan, welches den Hauptbestandteil von Erdgas ausmacht. Enthält die Gasmischung einen besonders hohen Anteil reaktionsschwacher Inertgase (Kohlendioxid, Stickstoff), sinkt der Brennwert nach unten. In Deutschland unterscheidet man grundsätzlich zwischen zwei Erdgassorten:
Erdgas "L" (aus den Niederlanden und Norddeutschland): Durch den hohen Anteil an Intergasen hat L-Gas einen relativ geringen Brennwert zwischen 8 und 10.
Erdgas "H" (aus der Nordsee und den GUS-Staaten): Durch den hohen Anteil von Propan und Butan hat dieses Gas einen Brennwert zwischen 10 und 12.
Der Brennwert des verbrauchten Erdgases wird entweder ebenfalls auf der Jahresrechnung angegeben oder kann direkt beim Versorger erfragt werden.

Was ist die Zustandszahl (z-Zahl) beim Erdgas?

Die durchschnittlichen Temperaturen und die Höhenlage einer Abnahmestelle wirken sich auf das Volumen des gelieferten Gases aus. Mit der Zustandszahl (z-Zahl) wird der Einfluss der örtlichen Temperatur und des Luftdrucks auf das Gasvolumen berücksichtigt. Sie wird als Faktor verwendet, um das gelieferte Gas in den Normzustand (0 Grad Celsius, 1.013,25 mbar) zurückzurechnen. Die Zustandszahl wird vom örtlichen Netzbetreiber ermittelt.